chiindex2
titleh

Anna Maria Holpfer - Lehrberechtigte Heilmasseurin - 0664/173 99 96

TCM

   

Akupunkt-Meridian-Massage (AMM)

energetische Behandlungsform
 

Die Akupunkt Meridian Massage (AMM) ist eine energetische Behandlungsform, die westliches und östliches Denken miteinander kombiniert.
Sie unterscheidet sich von anderen energetischen Massagetherapien insofern,
dass sich AMM-Therapeuten nicht nur mit dem Meridian- und Akupunktursystem, sondern auch mit dem Organsystem auskennen, und dieses Wissen in ihre energetische Therapie integrieren können.
Schwerpunkt der AMM ist das rund 5000 Jahre alte Wissen der Traditionellen Chinesischen Medizin
(TCM) sowie deren Akupunkturlehre

   

AMM

kann bei vielen Beschwerden helfen -
ist jedoch kein Allheilmittel und kann keine Wunder vollbringen

Arbeitsgerät:

ist ein spezielles Metallstäbchen mit dem die Meridiane und Akupunkturpunke massiert werden

Ursachen für Energiefluss-störungen:

Narben,(neue und alte), verheilte Knochenbrüche, Metallimplantate,
Tattoos, Ernährungsgewohnheiten,
klimatische Faktoren, soziales Umfeld, statische Probleme der
Wirbelsäule, emotionale und psychische Einflüsse

Indikationen

Migräne, Kopfschmerzen, Verdauungsbeschwerden, div. Neuralgien, Schlafprobleme, Bewegungseinschränkung, rheumatische Erkrankungen, Erkrankungen der Gelenke, allgemeine Erkältungskrankheiten, Rachenentzündungen, Asthma, chronische und akute Bronchitis, Sinusits, Lähmungen nach Insult (Schlaganfall), Morbus Menière (Drehschwindel), Bandscheibenvorfall,
bei Chemotherapien, Zahnfleischbluten, Myome, Prostatabeschwerden, Kinderwunsch, Wechselbeschwerden, usw.

   
AMM 1 Die Meridiane
Akupunkt Meridian Massage
ganzheitlicheres Behandeln
energetische Entspannungsmassage
AMM am Ohr
effektivere Schmerzbehandlungen
   
AMM 2 Die Punkte
unblutiges Behandeln von Akupunkturpunkten ohne Nadeln
Narbenbehandlung, Narbenpflege, Narbenentstörung
energetische Gelenkstherapie am Körper
energetische Glenksbehandlungen übers Ohr
energetische Schwangerschaftsbetreuung
   
AMM 3 Fünf-Elemente-Lehre, Wirbelsäule
energetische Wirbelsäulen- und Gelenksbehandlungen
Wei Qi (Immunstärkung z.B. bei Allergien und Abwehrschwäche)
unblutiges energetisches Schröpfen
energetische Organbehandlung über die Fünf Wandlungsphasen
Organ- Therapie übers Ohr
jahreszeitliches Kochen nach der chinesischen Fünf Elementen Lehre

   
AMM 4 TCM Grundlagen
Fünf Elemente – Therapie am Körper und am Ohr
komplexe ganzheitliche Behandlung
Moxa ( chinesiche Wärmetherapie)
Chakra ( Farbtherapie)
Therapeutisch unterstützende Maßnahmen durch
Grundkenntnisse in Schüßler Salzen und chinesischer Ernährungslehre

   
ZIEL: das Qi (Energie) zum Fließen bringen
Den Menschen ins energetische Gleichgewicht bringen
   
lavbild
   

Narbenentstörung

   
 
Mittels der Akupunkt-Merdian-Massage (AMM) ist es möglich Narben zu entstören Jede Narbe ist ein Störfaktor im Körper, durch die Entstörung erreicht man, dass das Qi (Energie) wieder ungestört fliessen kann
Die Durchblutung wird gesteigert, Beschwerden und Beweglichkeit werden verbessert
   
lavbild
   

Schröpfen

ist ein klassisches Ausleitungsverfahren und hat seinen Ursprung in der TCM
   
Schröpfen
erfolgt hauptsächlich am Rücken, da hier die Reflexzonen liegen, die mit den einzelnen Organen im Körper in Verbindung stehen
ist eine Therapieform und verfolgt das Ziel Blockaden zu lösen, die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren und das Immunsystem zu stärken
   
Schröpfen trocken:
im Schröpfgefäß wird ein Vakuum erzeugt und das Gefäß auf die behandelnde Stelle aufgesetzt, der Unterdruck regt den Blutfluss und die Lymphflüssigkeit an, die lokale Durchblutung der Haut und der Muskelschichten wird gefördert
   
Schröpfmassage
nach dem Einölen der Haut wird ein Schröpfkopf über die Haut hin und her gezogen, bis sie sich rötet, das gesamte Haut - und Unterhautzellgewebe sowie das Fettgewebe werden mit einbezogen

   
  die Schröpftherapie wird meist mit anderen Massagen kombiniert
die Haut wird nicht verletzt!
   
lavbild
   

Gua Sha

gehört traditionsgemäß in China zur Volksmedizin
   
  Gua bedeutet Schaben ( mit dem Deckel) als Tätigkeit
Sha ist das äußere, sichtbare Zeichen von gestautem QI und der Körpersäfte
   
Gua Sha
ist eine wirkungsvolle Technik, bei der geölte Haut unter Druck eines „Deckels“ mit abgerundetem Rand geschabt wird, dies wird im gesamten Nacken und Rückenbereich ausgeführt

wirkt, obwohl nur an der „Oberfläche„ d.h. an der äußeren Hautschicht angesetzt bis Organebene, sehr tiefgehend
   
Sha
"gestautes Blut“ wird an die Oberfläche bewegt, so dass der Blutfluss zu Haut,- Muskeln,- und Bindegewebe sowie zu den inneren Organen gefördert wird
die Haut rötet sich erheblich, durch das Schaben auf der öligen Haut spürt der PatientIn kaum Schmerzen, die „blutigen“ Stellen zeigen Disharmonien und Blockaden im Körper auf und verschwinden vollständig innerhalb von 3 – 7 Tagen
  die Haut wird NICHT verletzt
   
lavbild
   

Moxa-Therapie

ist ein uraltes Heilverfahren aus der TCM
   
Moxatherapie

eine Reiztherapie
Wärmeakupunktur

brennendes Beifußkraut wird indirekt am Körper angewendet
die Selbstheilungskräfte werden aktiviert

   
Indikationen Durchblutungsstörungen
Narben
Morbus Dupuytren
chronische Erkrankungen
Wirbeleinbrüche
Asthma
   
lavbild
   

TCM - Kräuterlehre mit westlichen Kräutern

da wir in Europa leben, sollten wir auch die heimischen Kräuter für unser Wohlbefinden einsetzen
   
TCM Heilkräuter werden seit mehr als 2000 Jahren bei den unterschiedlichtesn Beschwerden eingesetzt
unsere westlichen Kräutertraditionen in Kombination mit der Denkweise der TCM ermöglicht eine ganzheitliche Unterstützung und Behandlung von Disharmonien und Störmustern im Körper

Neben den naturwissenschaftlichen Erkenntnissen, den Eigenheiten und Wirkweisen der Heilpflanzen gewinnt die psychisch- geistige Wirkung eine immer größer Bedeutung
   
Ich unterstütze Sie gerne mit:
   
  Kräutertee-Mischungen, Kräutertinkturen, Kräuteröle, Kräuterkissen, Kräutersalben, Kräuter-Räuchermischungen
   
Indikationen:
  Immunsystem aufbauen vor einer Chemo-Therapie
Chronische Sinusitis, u.v.m.
   
  Alle Kräuter, die ich verwende, wurden von mir in Tattendorf und Umgebung gesammelt
   
lavbild
   

QChi Line-Therapie

   
  ist eine Meridian Therapie die vor 20 Jahren in Japan entstand und in Kooperation mit internationalen Therapeuten weiterentwickelt wurde, dadurch wurde die fernöstliche Therapie mit den westlichen Standards vereint
die speziellen Grifftechniken entstören, verbessern und harmonisieren den Energiefluss der Meridiane
die Harmonisierung des Meridianflusses führt zusätzlich zu ästhetischen Effekten
   
Indikationen Heilungsprozesse verbessern, Schmerztherapien und Lymphtherapien unterstützen Ganzkörperbehandlung, gezielt Einfluss auf Strukturen nehmen, für die Regeneration z.B. nach dem Sport, Straffung der Haut und des Bindegewebes, Wiederherstellung der Gewebsspannung, Steigerung der Belastbarkeit, zur sichtbaren und spürbaren Vitalisierung von Körper und Geist, erholsamerer Schlaf
   
Erfolgserlebnis vom Kurs: durch die QChi Line –Behandlung konnte ich meine Kollegin von ihrer Parese befreien.
Sie hatte vor einem Jahr eine Bandscheiben-OP und seither eine Parese (Lähmung), d.h. trotz intensiver Physiotherapiebehandlung konnte sie keinen Zehenstand machen
   

Ohrakupunktur

 
Erfolgreich übers Ohr therapieren (chinesische Schule)
   
  Am Ohr finden wir unseren gesamten Organismus wieder, somit handelt es sich um eine Reflextherapie
Die nervalen Anteile sprechen die Endorphine im Kopf an
   
  Die für die Therapie erforderlichen Punkte werden nach sorgfältiger Anamnese ausgewählt
Die pathologisch auffälligen Punkte werden mit einem Punktsuchstift so lange gedrückt, bis sich ein leichtes Taubheitsgefühl oder eine Schmerzlinderung an den betroffenen Körperteilen feststellen lässt
   
  Als Dauertherapie der Punkte kommen Nelkensamen- oder Magnetpflästerchen zum Einsatz
   
Indikationen:  
  Schmerztherapie
Herz-Kreislauf,- Atemwegs,- Gastrointestinal,- Urogenitale,- Erkrankungen
Hormonelle,- Vegetative,- Psychische,- Sucht,- Erkrankungen
Stoffwechsel,- Haut,- Erkrankungen, Allergien, Angstsyndrome
   
   
 
   
 
     

   © 2012 by MaryS · Impressum